Samstag, 11. Juli 2015

MALLORCA #2: Cala Sant Vicenç

Heute ist Dienstag und somit der erste richtige Tag, den ich auf Mallorca verbringe. Den Anreisetag kann man ja kaum dazu zählen. 
Tims Famlie verbringt ihren Urlaub immer in zwei verschiedenen Fincas und nun konnte ich die erste Finca mit ihrer Umgebung in voller Pracht sehen. 


Obwohl die Finca in Pollença, einer relativ großen Stadt, ist, war die Finca eher außerhalb in einer sehr ruhigen Gegend. Trockene Wiesen, Palmen, Hecken und Gebirgslandschaft waren unser Ausblick.



Der Swimmingpool ist ein Traum. Mit breiten Stufen am Anfang kann man danach ins immer tieferwerdende Wasser gehen. Natürlich muss man umso mehr auf Sofia aufpassen, damit nichts passiert.
 

Bis zum Nachmittag haben wir ganz ruhiges Programm gehabt. Den Tag haben wir mit einem ausgiebigen Frühstück begonnen und danach durfte eine ordentliche Pool-Session natürlich nicht fehlen! Bei dem heißen Wetter ist das auch die allerbeste Abkühlung.
Danach konnte ich mich sogar sonnen und ein wenig lesen, da Tims Familie so schön mit Sofia gespielt hat. Herrlich!

 


Nachdem wir mit dem Faulenzen fertig waren, sind wir zum Cala Sant Vicenç gefahren. Dort breitete sich eine wunderschöne Badebucht aus. Das Meer war wunderschön Blau und die Felsklippen lassen die ganze Bucht beeindruckend wirken. Viele Menschen waren zum Schnorcheln dort, aber wir wollten nur die Füße ins Wasser halten und den Ausblick genießen.
Da der Strand aus Sand und Kies ist, hatte Sofia leider wenig Spaß daran, alleine barfuß im flachen Meer zu gehen. Immer wieder wollte sie auf den Arm (der berühmte Spruch:"Mama Arm!"). Aber ein wenig Zeit haben wir ja noch im Urlaub, um das mit ihr zu üben.

Abends haben wir dann lecker gegrillt und es gab viele Beilagen. Tims Familie kennt definitiv die Kunst des Genießens! Und als ich Sofia dann im Bett hatte, haben wir alle einen gemütlichen Abend auf der Terrasse gemacht.

Roter Punkt = Finca
Blauer Punkt = Cala Sant Vicenç

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen