Donnerstag, 16. Juli 2015

MALLORCA #11: Touristenort Peguera




Nach dem Frühstück haben wir uns langsam auf dem Weg nach Andratx und Peguera gemacht. Wie immer mussten wir die Gebirgsstraße nehmen und hatten einen unfassbaren Ausblick! Deshalb sind wir an einem Restaurant angehalten und haben erst einmal diese tollen Fotos geschossen. Das Meer ist wunderschön Blau und die Insel zeigt sich von ihrer schönsten Seite!
Durch Andratx sind wir dann nur durchgefahren und direkt weiter nach Peguera.



Peguera ist ein absoluter Touristenort und man merkt richtig, dass hier eine deutsche Hochburg herrscht! Überall waren an der Straße Lädchen mit deutschen Namen und selbst die Arztpraxis war für Deutsche bestimmt! Ich konnte herausfinden, dass Peguera (oder auch inoffiziell Paguera) tatsächlich hauptsächlich von Deutschen besucht wird. In der Hauptsaison ist jede Altersgruppe vertreten und in der Nebensaison hauptsächlich Renter und Reisegruppen.

Auch der Strand war absolut überfüllt! Zwar war das Meer wunderschön, aber mir persönlich gefallen diese überlaufenen Touristenorte eher weniger. Dennoch haben wir es uns in einem Café schön gemütlich gemacht und einen Kaffee getrunken.
Tim und ich sind dann immer wieder mit Sofia ans Meer gegangen. Erst nur die Füße ins Wasser halten, aber dann ging es nackig in das flache Meer. Am Anfang war Sofia sehr unsicher und wollte immer auf dem Arm sein, aber nach einigen Minuten hat sie mehr und mehr Freude im Meer gehabt. Das Wasser ging ihr bis zum Bauchnabel und die Wellen haben ihr Gleichgewicht ausgetestet. Am Ende fing sie sogar an, zu der Musik auf einem Boot leicht zu tanzen. Einfach zuckersüß!


Hier hat Sofia ihre schicke, neue Sonnenbrille auf! Sieht sie nicht aus, wie ein Mädchen aus einem Modekatalog, hehe?
 

Und auf dem schönen Steg mit dem türkisblauem Meer im Hintergrund, durften ein paar Yogabilder natürlich nicht fehlen! Hier in Utthita Parshvasahita.

In der Finca angekommen, haben wir erst einmal einen Mittagsschlaf mit Sofia gemacht. Danach - voll energiegeladen - sind Tim und ich zum Cala d'Estellencs gefahren und waren eine Runde Schnorcheln. Überall sieht man Fische in allen Größen und in verschiedenen Farben. Es gab an den ganzen Felsen ordentlich was zu entdecken.
 

Abends war dann der "verrückte Abend" angesagt, an dem sich jeder verkleiden sollte. Da wir natürlich nur unsere normalen Anziehsachen hier haben, war dann ein Rollentausch sehr lustig. Tim ist zum Beispiel als Baby gegangen und hat sich Sofias Hut, Sonnenbrille und Schnuller aufgesetzt. Sofia hat einen BH von mir anbekommen. Ich habe eine Boxershorts von Tim genommen, sie mit einer Socke ausgefüllt und dazu ein Poloshirt angezogen. Und die anderen hatten ebenfalls sehr ausgefallene und absolut witzige Outfits!

Dies war der vorletzte, richtige Tag von unserem Urlaub. Morgen muss dann noch mal die Sonne, der Ausblick und das Zusammensein in vollen Zügen genossen werden!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen