Montag, 30. Juni 2014

Erholung in Hamburg

Von Samstag, den 7. Juni, bis Montag waren Tim, Sofia und ich mit meinen Eltern zusammen in Hamburg und haben dort das Wochenende und den Feiertag zusammen verbracht. Auch wenn dieser Blogpost etwas verspätet ist, wollte ich euch dennoch die Bilder zeigen und dazu ein wenig berichten, was wir erlebt haben.



Wir haben in dem Privathotel Lindtner übernachten und ich kann es euch zu über 100 % weiterempfehlen! Es ist etwas außerhalb (in Hamburg Harburg), aber es ist alles so liebevoll gestaltet und das Personal hat immer ein Lächeln auf den Lippen und insgesamt ist alles viel persönlicher und intimer. Man fühlt sich von Anfang an einfach nur wohl!


Da wir den Geburtstag meiner Mama gefeiert haben, gab es am Samstag für sie diese süßen Petit Fours. Sehen sie nicht köstlich aus?! Das Hotel hat einen eigenen Konditoreibereich, welcher diese Leckerein gezaubert hat.


Jeden Morgen haben wir ausführlich gefrühstückt und es gab eine rieeeesen Auswahl an Essen! Pancakes, Rühreier, Bacon, verschiedene Brotsorten, Müsli, Säfte, frisches Obst, Joghurt, Obstsalat und vieles mehr! Es war wirklich köstlich.
 

Einen Tag haben wir am Pier verbracht. Ich glaube, es war der Hamburger Hafen, bin mir aber nicht mehr ganz so sicher. Auf jeden Fall gab es einige Touri-Läden, Boote, Restaurants und Co.




Gegenüber lag das Gebäude von "König der Löwen" und mit dem passenden Boot sind alle Musicalzuschauer dorthin gelangt. Vor zwei Jahren haben wir an Mamas Geburtstag ebenfalls das Musical gesehen und es war so traumhaft schön. Es hat mich sehr berührt.

Dieser nette Herr hat mit aller Macht versucht die Menschen für die Bootstouren zu locken. Vor allem mit seinen Rufen "Touris, wir haben euch alle lieb. Macht eine Bootstour" und "Ihr lieben Touris kommt hier her".


Wir haben ebenfalls eine Bootstour gemacht, weil wir zu einem bestimmten Strandabschnitt wollten, wo es einige Strandbars gab.


Auf dem Weg zu den Strandbars konnten Tim und ich mit dem Buggy nicht am Strand langfahren, also haben wir die kleine Gasse dadrüber genommen und sind an wunderschönen Häusern entlang gekommen.


Sofia durfte natürlich auch barfuß den Strand und die Elbe erkunden. Da das Wasser sehr kalt war, war sie immer sehr erschrocken, sobald eine kleine Welle sie erreicht hat.
 


Es waren wirklich sehr schöne und erholsame Tage in Hamburg und wir haben mal wieder Mamas Geburtstag sehr schön und außergewöhnlich verbracht. Auch mit Sofia hat es viel Spaß gemacht und sie hatte einiges zu gucken und zu entdecken. Aber wehe, sie durfte mal nicht genügend krabbeln und selber erforschen! Haha. Es ist schon herrlich, wenn die Kleinen so selbstständig sind und so vieles auf einmal wollen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen