Montag, 26. Mai 2014

Sofia Aurora - 10 Monate alt!




 Diesen Monat ist vermutlich mehr bei mir passiert als bei Sofia (mehr dazu unter Postpartum). Aber sie entwickelt sich so prächtig und ist einfach nur eine riesen große Freude und das größte Glück der Erde. Es ist unbeschreiblich, wie viel sie uns bedeutet. Man weiß erst, was wahre Liebe bedeutet, wenn man sein eigenes Kind in den Armen halten kann.

Gewicht: 
Sofia wiegt so um die 7200 Gramm!

Gesundheit:
Und ein weiterer Monat in einem top gesundheitlichen Zustand.

Schlaf:
Diesen Monat hat sich ziemlich was an Sofia's Schlafverhalten verändert! Sie ist mittlerweile so wach und aktiv, dass sie keine zwei Mittagsschläfchen mehr brauch. Jedes mal war sie hellwach in ihrem Bett und hat nicht geschlafen und deshalb haben wir nun auf einen Mittagsschlaf reduziert. Dieser ist direkt nach dem Mittagessen so gegen 13 Uhr und dann schläft Sofia auch 1-2 Stunden am Stück und hält super bis zum Abend aus. Ab 20 Uhr wird sie dann bettfertig gemacht und kommt ins Bettchen, wo sie oft ohne Probleme einschläft und diesen Monat sogar mehrfach durchgeschlafen hat, da ich nicht mehr stille.

Sozial:
Fremdeln tut Sofia definitiv nicht! Diesen Monat hat sie das absolut bewiesen, denn sie liebt es fremde Menschen anzusehen und grinst sich dabei einen ab. Das ist wirklich unfassbar, haha.

Nahrung:
Da ich diesen Monat leider abstillen musste, haben wir Sofia ans Fläschchen gewöhnt. Morgens bekommt sie eine Flasche und vor dem Schlafengehen eine halbe. Mittlerweile klappt es super und es hat auch nur ein paar Tage gedauert, bis Sofia die Flasche akzeptiert hat.

Weinen:
Weinen tut Sofia nicht sonderlich viel. Dafür lacht sie unglaublich gerne und viel und kreischt vor Freude herum. Einfach nur herrlich!

Likes: 
Lachen. Kreischen. Brabbeln. Ins Gesicht grabschen. An Haaren ziehen. Baden. Schwimmen. Auf Fingern kauen. Unseren Hund Blue. Spaziergänge.  Wasser aus dem Becher trinken. Kürbis. Süßkartoffel. Obstbreie. Kameras. Kuscheln. Abgeknutscht werden. Im Bett über einen Krabbeln. Stehen. Sitzen. Krabbeln. Kuckuck spielen. Erschreckt werden. Verstecken spielen. In den Nacken pusten. Krümel vom Boden auflesen. CD's umräumen. In die Waschmaschine hinein gucken.

Postpartum: 
Es gibt einen Grund, warum ich diesen Monat nicht sonderlich aktiv auf meinen Blog war: und zwar wurde ich operiert, weil meine Schilddrüse rausgenommen wurde. Sie war so entzündet, dass es einfach keinen Sinn mehr hatte und insgesamt musste ich 8 Tage im Krankenhaus bleiben und selbst als ich zu Hause war, habe ich eine Woche gebraucht, bis ich halbwegs wieder fit war. So ein Schnitt am Hals ist keine sonderlich schöne Sache und es hat ein paar Dinge komplizierter gemacht.
Aber ich habe die OP gut überstanden und mit jedem Tag verheilt die Wunde besser! Mir geht es dementsprechend wieder sehr gut und ich bin unendlich froh darüber, dass ich wieder bei Sofia sein kann. 8 Tage von der kleinen Maus weg zu sein, war an der ganzen Sache wohl das Schlimmste für mich. 
Jetzt sollten sich hoffentlich die Probleme mit meiner Schilddrüse legen und bei Postpartum können wieder erfreulichere Dinge berichtet werden, hehe.
In diesem Blogpost könnt ihr mehr über meinen Körper nach 10 Monaten postpartum lesen :)

Meilensteine:
  • Der Stand ist mittlerweile sehr sicher, wenn sie sich an etwas festhalten kann.
  • Es kam sogar schon 2-3 Mal vor, dass sie zum Beispiel das Sofa losgelassen hat und für drei Sekunden ganz alleine gestanden hat! Sie schien es jedoch nicht bemerkt zu haben, haha.
  •  Sie hangelt sich fleißig an Möbeln entlang!
  • Vor zwei Tagen hat sie sogar eine Treppenstufe ganz alleine erklommen! Man muss wirklich alles babysicher machen.
  • Mit einem Affenzahn krabbelt Sofia durch die ganze Wohnung. Es ist wirklich unfassbar, wie schnell so ein kleines Baby unterwegs sein kann!

Kommentare:

  1. Ich wünsche dir von Herzen gute Besserung!!! Jetzt kannst du ja immerhin keinen Ärger mehr haben mit der "blöden" Schilddrüse ;)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, ein Beitrag zu Deiner SD-OP wäre schön. In welchem Krankenhaus hast Du das machen lassen? Wurdest Du gut betreut? Wie wurdest Du vor der OP aufgeklärt? Welche medizinischen Probleme sind aufgetaucht, insbesondere die Stimmbänder-Problematik ist doch eher seltenerer Natur? Wie kommst Du mit der Narbe zurecht (Ziehen, Schmerzen, Verwachsungen, Wetterfühlichkeit, Narbenpflege)? Welche Vorteile kannst Du verbuchen, welche Beschwerden sind geblieben? Wie gut verträgst Du Jod-Salz? Und was Du sonst so zu dem Thema sagen kannst... Es gibt ja sehr viele Menschen mit HT, die das interessieren könnte.
    Dir alles Gute und weiterhin viel Spaß mit Sofia

    AntwortenLöschen