Sonntag, 31. März 2013

Schwangerschatfs-Diät

 Ich muss ehrlich gestehen, dass ich die letzten 2-3 Wochen nicht wirklich gut auf meine Ernährung geachtet habe. Man vergisst schnell auf seine Figur zu achten, wenn man schwanger ist, da man ohnehin viel zunimmt.
Bei mir war es also in letzter Zeit so, dass ich weniger Sport gemacht habe und meine gesunden Essgewohnheit etwas schleifen lassen habe. Sprich ich habe teilweise abends um 20 Uhr erst zu Abend gegessen und insgesamt etwas zu viel und nicht in Maßen.

Es ist also nun an der Zeit, dass wieder ein geregelter Ablauf in meinen Lebensstil kommt! Das habe ich mit folgender Schwangerschatfs-"Diät" vor:



Morgens:
Da das Frühstück eigentlich meine Lieblingsmahlzeit ist, werde ich hier etwas zurücktreten, aber es dennoch nicht stark einschränken!
Das bedeutet, dass es Müsli mit Früchten oder zwei Scheiben Toast gibt und dazu noch ein Getränk (zum Beispiel Chai Laitte, Tee, Kakao).

Snack:
Für den kleinen Hunger zwischendurch ist nur noch gesundes angesagt! Also Obst, Gemüse oder Tee. Süßigkeiten werde ich nur noch selten essen.

Mittag:
Eine normale Portion an einer warmen Mahlzeit. Diese darf nicht übermäßig groß sein, sollte aber sättigend sein und einen nicht den ganzen Tag hungern lassen. Empfehlenswert ist es, wenn man nebenbei oder vorher ein Glas Wasser oder mehr trinkt! Damit trickst man sich selber ein bisschen aus, weil der Magen somit gefüllter ist und der Hunger reduziert wird, bzw. schneller gestillt ist.

Snack:
Falls nötig ein Stück Obst, Gemüse oder ähnliches.

Abendessen:
Und hier kommt mein Trick an der ganzen Sache! Das Abendessen sollte am besten nicht später als 18 Uhr zu sich genommen werden! Damit kann der Stoffwechsel über Nacht erst richtig in Fahrt kommen.
Hier ist es empfehlenswert, wenn man eher proteinhaltige Lebensmittel zu sich nimmt (Fleisch, Quark, Fisch, etc.). Da ich jedoch abends ungerne nochmal warm kochen möchte, bleibt es bei einem Quark mit Früchten, einer Bananenmilch oder zur Not einfach eine Scheibe Brot oder Obstsalat.


Der Trick mit dem ab 18 Uhr nichts mehr essen wirkt Wunder und dafür muss man nicht einmal über Tag hungern, sondern kann alles in Maßen essen. Das ist vorallem wichtig in der Schwangerschaft, da man auf keinen Fall eine Diät machen sollte. Das schadet nur dem Baby!

Samstag, 30. März 2013

Über Kalorien

Das ewige Thema der Kalorien hat auch mich lange Zeit beschäftigt und ich bin auf eine gute Lösung für mich gekommen.

Es ist so, dass Frauen eine Kalorienaufnahme pro Tag von circa 2000 kcal haben können. Diese Zahl ist jedoch abhängig von der Bewegung und sportlichen Betätigung. Hat man also einen Bürojob und sitzt überwiegend am Tag, so benötigt man weniger Kalorien als eine Frau, die sich viel im Beruf bewegt und zusätzlich viel Sport treibt.
Ich finde, es ist jedoch sehr schwer einzuschätzen, wie viele Kalorien am Tag man tatsächlich verbraucht und diese einzeln mit einem Heftchen zu zählen, bin ich auf die App "Shape Up" gestoßen, die eine sehr angenehme Lösung ist!

Shape Up App:
Die App dokumentiert die tägliche Kalorienzufuhr. Das Gute ist, dass man seine benötigten Kalorien anhand von Gewicht, Größe und Wunschgewicht in einer bestimmten Zeit eingeben kann und diese individuell berechnet werden. 
Die täglich gegessenen Speisen müssen manuell von einem eingegeben werden, was viel Einsatz von einem selber fordert: man muss seine Speisen wiegen und in dem großen Katalog an Lebensmitteln in der App suchen und alles passend eingeben. Sogar Proteine, Kohlenhydrate und Fette werden mit in die Kalorienberechnung einbezogen und angezeigt.
Auch seine sportliche Aktivität kann man mit Hilfe der App eingeben und die verbrauchten Kalorien werden mit berechnet. Eine sehr praktische App!


Mir hat es viel gebracht, die Kalorien über ein paar Wochen zu zählen und somit ein Gefühl zu bekommen, was man am Tag zu sich nimmt und wie viel davon wirklich nötig ist. Auf Dauer ist das natürlich keine Lösung, da eine gute Ernährung eine Lebenseinstellung ist und verinnerlicht werden muss.

Freitag, 29. März 2013

Shooting Review

Anfang 2012 habe ich mit dem Modeln begonnen. Hier sind die Bilder aus meinem allerersten Shooting mit Stephan Pietzka.
Das alles war am Anfang zwar neu für mich, aber dennoch hatte ich keine Schwierigkeiten, da ich schon einige kleinere Fotoshootings vorher hatte. Das war meistens eher durch Zufall und durch Leute aus meinem Umfeld, die Ideen mit mir umgesetzt haben.








Donnerstag, 28. März 2013

23. Schwangerschaftswoche | Bauch Update

Wie weit?
23. Woche. Der sechste Monat ist schon fast beendet! Ist das zu fassen?

Gesamte Gewichtszunahme/Maße:
Mein Gewicht vor der Schwangerschaft war 60 kg und meine Maße waren 86 - 67 - 93. Zur Zeit wiege ich schon 65,7 kg, habe also insgesamt 5,7 kg zugenommen! Meine jetzigen Maße sind 90 - 76 - 97 und der Bauchumfang beträgt schon 93 cm! Also man kann sehen, dass sich schon einiges getan hat und der Bauch sich fleißig weiterentwickelt.
Am Anfang habe ich kaum Gewicht zugenommen, aber die letzten zwei Wochen habe ich pro Woche tatsächlich 1 kg jeweils zugenommen! Dabei ist der Bauch erst am Anfang seines Wachstums. Dennoch ist die Zunahme völlig in Ordnung. Das kontrolliere ich mit diesem Gewichtsrechner

Schwangerschaftsklamotten:
Von H&M Mama habe ich mir schon zwei Hosen gekauft (eine Jeans und eine Stoffhose), die ich regelmäßig trage, und einen weißen Pulli mit Bändchen zum schnüren. Der Pulli ist mir jedoch noch etwas zu groß, aber ich fand ihn einfach toll! Zwei Strumpfhosen habe ich auch schon ergattert, weil ich auch sehr gerne Röcke trage, da diese nicht am Bauch drücken. Und es sieht immer chic aus :)

Schwangerschaftsstreifen?
Noch keine! Ich nehme jeden Abend ein Öl und massiere es ein bisschen über meinen Bauch ein. Das ist vor allem nach dem Duschen wichtig, weil der Körper dann am besten die Pflegestoffe aufnehmen kann! Und manchmal creme ich mich morgens mit einer Baby&Mama Creme oder Körperbutter ein.

Symptome:
Die letzte Woche hatte ich schneller mal Sodbrennen und juckende Brüste! Das kann vielleicht nerven. Ansonsten ist alles gut. Mein böser Hautausschlag ist zum Glück so gut wie weg!

Schlaf:
Gar nicht gut. Ich wache schnell auf und könnte morgens einfach den ganzen Tag im Bett liegen bleiben. Aber ich war schon immer eine unglaublich schlechte Aufsteherin, hihi!

Essgelüste?
Ja! Die letzte Woche hatte ich ziemlich oft Hunger und musste immer darauf achten, dass ich in Maßen esse. Das erklärt vielleicht das Kilo Gewichtszunahme!

Irgendetwas, wobei mir übel wird?
Fisch! Den mochte ich aber noch nie. Und manchmal mag ich den Geruch von Pfefferminz-kaugummis nicht so gerne.

Geschlecht:
Bei der letzten Untersuchung hieß es, es wird ein Mädchen!

Kindsbewegungen:
Ja, aber weniger als vor ein paar Wochen. Oder vielleicht gewöhne ich mich auch nur daran. Wenn sie sich bewegt, dann meistens wenn ich ruhig liege oder sitze. Zum Beispiel vorm Fernseher oder abends im Bett.

Bauchnabel drin oder draußen?
Er ist schon halb draußen. Sieht lustig aus, haha.

Glücklich oder launisch die meiste Zeit?
Ich bin glücklich, aber war die letzte Woche relativ launisch. Sachen haben mich schnell aufgeregt und so und dann macht das Gewicht und der eher kleine Babybauch mir zu schaffen. Und ich dachte früher immer, dass man mit 3 Monaten schon eine Kugel vor sich herschiebt. Da lag ich wohl daneben :D

Vermisst du irgendetwas?
Meine Figur vorher ein bisschen, aber ich bin glücklich mit der Schwangerschaft!
 
Gespannt auf etwas?
Ja! Die nächste Untersuchung und auf das Wachstum von meinem Bauch!

Dienstag, 26. März 2013

Vanilla Cupcakes mit Himbeer Frosting



Heute habe ich Cupcakes für ein Event gemacht und habe mir gedacht, dass ich gleichzeitig den Prozess fotografieren kann und das Rezept mit euch teilen kann.
Diese Cupcakes sind unglaublich lecker und gehen ganz einfach. Das Rezept habe ich ins Deutsche übersetzt und die Angaben sind einmal in Cups und einmal in den normalen, deutschen Angaben.
Viel Spaß!



Man braucht für den Teig:
  • 125 g Butter
  • 225 g Zucker (= 1 Cup)
  •  2 Eier
  • 2 TL Vanille Extrakt
  • 2 TL Backpulver
  • Prise Salz
  • 215 g Mehl (= 1 1/3 Cup)
  • 80 ml Milch (= 1/3 Cup)

Man braucht für das Butter Cream Frosting:
  • 125 g Butter
  • 1/2 Cup Himbeermarmelade
  • 1/2 TL Vanilla Extrakt
  • Packung Puderzucker
  • frische Himbeeren zum garnieren

Den Ofen auf 180° vorheizen.


Als erstes vermischt man Butter und Zucker in einer Rührschüssel mit dem Handrührgerät solange, bis sich beides cremig vereint hat. Am besten ist es, wenn die Butter auf Zimmertemperatur hat, dann bekommt die Mischung eine noch cremigere Konsistenz!


Danach fügt man die Eier und das Vanille Extrakt hinzu und verrüht auch dieses solange, bis ein cremig, weicher Teig entsteht.


Als nächstes fügt man das Mehl, Vanille Extrakt und Salz hinzu und verrührt das nur noch auf niedriger Stufe! Das ist besonders wichtig, weil der Teig luftig locker bleiben soll und nicht hart werden wie Brot.
Dabei immer ein bisschen Milch zu dem Teig geben und mit dem Teig verarbeiten. Das solange machen, bis die Milch ebenfalls im Teig integriert ist. Man erhält einen wunderbar weichen und fluffigen Cupcaketeig!


Die Förmchen entweder in eine passende Form geben oder, wenn man die ganz stabilen Förmchen hat, auf ein Backblech stellen.
Die Förmchen mit dem Cupcaketeig ungefähr 3/4 voll machen, da die Cupcakes noch ein bisschen aufgehen werden. Man kann dazu auch einen Eiskugelformer nehmen, weil dieser optimale Portionen formt. Man bekommt genau 12 Cupcakes aus dem Rezept.


Das ganze für genau 20 Minuten in den auf 180° vorgeheizten Ofen stellen. Achtet besonders darauf, dass die Cupcakes nicht zu lange drin bleiben! Sie müssen noch blond von außen sein, aber von innen nicht mehr roh. Das könnt ihr am besten mit einem Metall- oder Holzstäbchen (eine Stricknadel geht auch) testen: dazu einfach in die Mitte eines Cupcakes bis zum Boden stechen und vorsichtig wieder herausziehen. Klebt kein Teig an dem Stäbchen, dann sind die Cupcakes fertig!


Nun kann die Buttercreme-Zuckerglasur fertiggestellt werden. Einfach alle Zutaten zusammen mischen und mit dem Hanrührgerät cremig-klebrig rühren. Die klebrige Masse in einen Spritzbeutel füllen und die Cupcakes damit glasieren.
Ich habe dabei eine Schnecke von Außen nach Innen gezogen und oben auf der Mitte ein kleines Zipfelchen gelassen. Zum Garnieren kann man nun noch Himbeeren auf den Cupcake legen, ich hatte jedoch keine zu Hause.

Meinen Spritzbeutel habe ich von Tchibo mal ergattert und heute das erste Mal ausprobiert. Es hat super funktioniert, nur auf Dauer bekommt man ein leichtes Ziehen in der Hand vom ganzen Drücken.

Hier sind meine fertigen Cupcakes. Sind sie nicht eine Augenweide und sehen einfach herrlich aus, obwohl sie so leicht zu machen sind? :)





 Das Rezept habe ich von der talentierten Laura Vitale und mit diesem Link kommt ihr zu der Homepage mit dem originalen Rezept.

Samstag, 23. März 2013

Babyzimmer


Das ist dann endlich unser fertiges Babyzimmer. Die Wände sind in einem altrosé gestrichen, dass sich "Ballett" nennt und die Möbel sind von Ikea. Die restlichen Möbel und Accessoires sind aus meinem vorherigen Wohnzimmer.
Ich bin sehr zufrieden damit. Jetzt kann das Baby kommen (zu schade, dass es noch ein paar Monate Zeit hat). 






Renovierung angesagt!

Diese Woche haben mein Freund Tim und ich im Ikea ein Schnäppchen gemacht! Wir waren eigentlich nur zum gucken da und haben dann die perfekten Babymöbel für unser Ungeborenes gefunden. Ganz spontan haben wir uns also dazu entschieden, mein altes Wohnzimmer in ein Baby- und Wohnzimmer zu verwandeln. Die Farbe hatte ich sogar auch noch.

Also habe ich mein Zimmer erst einmal eine Runde ausgemistet. Das sah dann so aus:


  So sieht das dann aus, wenn ich Sachen aussortiert und beiseitegeräumt habe. Der ganze andere Krempel musste dann natürlich noch in Kisten, Wäschekörbe und aus dem Zimmer geräumt werden.


  Am Freitagabend haben wir dann endlich mit dem Abkleben und Streichen begonnen. Da wir keine weiße Farbe hatten, haben wir am Abend alles einmal vorgestrichen.



-     -     -


  Heute morgen haben wir dann den Rest gestrichen und alle Wände noch ein zweites Mal, damit die unteren Farben nicht durchscheinen.


  Während Tim und ich also stundenlang am Arbeiten waren, hat sich unser Hund Blue ein nettes Schläfchen gegönnt!


 Nach einiger Zeit war die Farbe dann komplett fertig und einigermaßen getrocknet! Da konnte ich es mir nicht nehmen lassen, schon ein paar Möbel an die richtige Stelle zu rücken und ein bisschen zu dekorieren :)


Schaut euch mal die süße Girlande über den Fenstern an! :)

Während ich dekoriert, aufgeräumt und eingerichtet habe, hat Tim die ganzen Babymöbel aufgebaut, die wir gekauft haben: ein Kleiderschrank, ein Babybett und ein Regal mit Wickeltisch.





Donnerstag, 21. März 2013

Der große Hasen-Auftritt

Am Dienstag war es so weit: meine Mama hatte die Neueröffnung ihres Ladens Edel und Steine in der Einkaufsstraße von Lübbecke. Meine Freundin Nina und ich hatten natürlich auch eine Aufgabe, die wir zu erfüllen hatten: im Hasenkostüm durch die Stadt laufen und Flyer und Tulpen zur Werbung verteilen!


Links bin ich und rechts meine Freundin Nina.

Pünktlich haben wir uns vorher getroffen und ein kleines, passendes Make-Up gezaubert. Eine schwarze Nase mit langen Schnurrhaaren und dazu ordentlich pinke Apfelbäckchen!

Das war ein ziemlicher Spaß und wir konnten vielen Leuten an diesem Tag ein Lächeln ins Gesicht zaubern und den Tag ein bisschen versüßen.


Auch mein Freund Tim war da!

Nach 7 Stunden großer Auftritt als Hase, sind wir wieder zivil unterwegs gewesen: und zwar auf dem Weg nach Hause. Völlig erschöpft und bereit für das Sofa!
Was für ein aufregender und lustiger Tag.

Mittwoch, 20. März 2013

22. Schwangerschaftswoche | Vlog

Und nach einigen Stunden ist hier auch endlich das erste Video meines Vlogs! Alles über meine 22. Schwangerschaftswoche: Befinden, Symptome, Belly Shot und vieles mehr!


Beginn meines Vlogs

Für heute habe ich mir vorgenommen, meinen Vlog auf Youtube zu starten. Dabei wird es sich um meine Schwangerschaft drehen und ich werde hoffentlich jede Woche kleine Updates geben, was sich so getan hat und wie sich alles verändert.

Mein Youtube-Kanal könnt ihr hier schon besichtigen.

Später gibt es dann mehr, wenn das Video hochgeladen ist! Es ist das erste Mal, dass ich einen Vlog (Video Blog) ausprobiere. Ich bin schon gespannt!

Dienstag, 19. März 2013

Blue in Bildern

 Hier habe ich meine Hündin Blue als kurze Vorstellung in Bildern. Als sie ein Welpe war, habe ich sie aus dem Tierheim aus Hamburg mitgebracht. Seitdem wächst und gedeiht unsere Liebe zueinander :)


Der Tag, an dem ich Blue meinen Eltern im Tierheim Hamburg vorgestellt habe. Da war sie noch ganz ängstlich und klein (etwas mehr als 8 Wochen alt).


Später im Garten. Das ist jetzt schon beinahe drei Jahre her!



Die blauen Augen hat sie zum Glück bis heute behalten! Die Leute, denen wir begegnen, sind ebenfalls davon immer wieder begeistert.



Hier macht sie einen auf faulen und müden Hund. Sie kann jedoch auch anders..


Und zwar ganz wild im Moor! Wenn es ums Spielen und Gassi gehen geht, dann wird sie immer ganz hyperaktiv.



Ein lustiges Bild von Blue, als ich meine Weisheitszahn OP hatte. Da durfte sie natürlich mit auf's Sofa und mir Gesellschaft leisten.


Einmal im Profil. Sie ist wahrscheinlich ein Mix aus Australian Shepherd und Border Collie.



Dieser Hund ist mein Ein und Alles! Hihi.

ABOUT

Willkommen auf meinem Blog!




Als junge Mama möchte ich euch an meinem Leben teilhaben lassen. Ich heiße Amelie und bin 24 Jahre halt. Meine kleine Tochter ist im Juli 2013 geboren und seitdem hat die wohl spannendste Zeit in meinem Leben begonnen.

Ich führe ein recht aktives Leben und meine Hobbies Yoga, Ballett, Klavier und Querflötespielen wollen alle irgendwie unter einen Hut gebracht werden. Außerdem ist das Backen eine große Leidenschaft von mir. Außerdem darf mein Hund Blue natürlich auch nicht vergessen werden- sie möchte jeden Tag zum Spazierengehen ausgeführt werden.

Mit einem Baby verändert sich das ganze Leben um 180°, aber es bekommt mehr Sinn, mehr Tiefe und mehr Liebe einverlaibt. Dieses Glück möchte ich nie mehr hergeben.
Aber ich bin nicht nur Mama, sondern auch eine junge Frau und deshalb finden auf meinem Blog auch die Themen Yoga, Lifestyle, Backen, Food, Reisen und vieles mehr ihren Platz.


Ich wünsche euch viel Spaß beim lesen und durchstöbern!



Besondere Ereignisse:

Wenn aus Liebe Leben wird

Meine Geburtsgeschichte 

Sofia's Taufe Part I und Part II